DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind
BRK-Waldkindergarten DenklingenBRK-Waldkindergarten Denklingen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinderbetreuung
  3. BRK-Waldkindergarten Denklingen

Herzlich willkommen im BRK-Waldkindergarten Denklingen

Ansprechpartner

Frau
Jana Koch

Tel: 0160-9771 9062
Email: koch(at)kvlandsberg.brk.de

Unser neuer BRK-Waldkindergarten in Denklingen nimmt am 01.September 2021 den Betrieb auf. Sie können sich bereits jetzt anmelden.

Bitte rufen Sie uns bei Fragen einfach an (Kontaktdaten rechts).

  • Kinder / Gruppen / Gebühren

    Aktuelle Anzahl der Kinder 2021/2022

     maximal 18 Kinder

    Gruppenstruktur

     1 Gruppe von 3 bis 6/7 Jahre

    Buchungszeiten und Öffnungszeiten

    Der BRK-Waldkindergarten Denklingen ist von 8.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Je nach Bedarf sind abweichende Öffnungszeiten möglich.
    Es können zwei Buchungskategorien gebucht werden:
    Buchungszeit 1: 8.00-13.00Uhr (Bringzeit 8.00-8.30Uhr, Holzeit 12.30-13.00 Uhr)
    Buchungszeit 2: 8.00-14.00Uhr (Bringzeit 8.00-8.30Uhr, Holzeit 13.30-14.00 Uhr)
    Die Kernzeit findet von 8.30Uhr bis 12.30Uhr statt.

    Gebühren

  • Formulare
  • Ferienkalender und Schließtage

    Ferienkalender und Schließtage

    Die Schließzeiten umfassen maximal 30 Tage im Kalenderjahr. Sie ermöglichen den Kindern „Urlaub“ vom Kindergartenalltag und werden zu Beginn des Kindergartenjahres bekannt gegeben.

  • Ausstattung

    Hygiene und Infektionsschutz

    Viel Bewegung und frische Luft führen zu einer Stärkung des Immunsystems unserer Waldkinder. Infektionskrankheiten verbreiten sich draußen weniger schnell.
    Für kleinere und große „Geschäfte“ steht unseren Kindern eine Trenntoilette in einem separaten Toilettenhäuschen zur Verfügung, die optisch einem üblichen WC entspricht. Wasser & Seife zum Händewaschen sind immer verfügbar.

  • Pädagogik

    Unser Waldkindergarten ist prinzipiell ein „ganz normaler“ Kindergarten, in dem die Kinder spielen, lernen, basteln, singen … ABER unsere Kinder halten sich täglich und bei jedem Wetter im Wald und in der Natur auf. Nur bei wirklich schlechtem Wetter wie anhaltendem Frost, starkem Regen oder Hagel, Sturm oder Gewitter nutzen wir unsere für die Bedürfnisse der Kinder eingerichtete und beheizte Hütte. Als Spielmaterial stehen uns quasi unbegrenzt Naturmaterialien wie Moos, Stöcke, Blätter zur Verfügung. Mulden, Hügel und Baumstämme bieten Platz für viele Abenteuer. Der Wald bietet vielfältigste Bewegungs- und Wahrnehmungsanreize, die Fantasie und Kreativität beflügeln. Die Kinder können in ihrem eigenen Tempo ihre Grenzen austesten, Mut schöpfen und Selbstvertrauen gewinnen. Durch den weiten Raum, die Ruhe und das Erleben der Natur im Jahreskreislauf gewinnen die Kinder Gelassenheit und Konzentration. Die Natur wird ihnen vertraut. In unserer kleinen Gruppe sind Zusammenhalt, gegenseitige Hilfe und Absprachen wichtig; jeder kann seine individuellen Fähigkeiten einbringen. Gemeinsames Handeln führt zu gemeinsamen Erfolgen und positiven Erlebnissen für alle.

    Tagesablauf

    Ab 8.00 Uhr treffen unsere Waldkinder an der Waldhütte ein, um ihren Tag mit ihren Freunden im Freispiel zu beginnen. Um 8.30 Uhr beginnt unser kurzer Morgenkreis, in dem wir uns begrüßen, singen, ein Finger- oder Bewegungsspiel erlernen und gemeinsam besprechen, was an diesem Tag erwartet. Gleich danach machen wir uns mit unseren Rucksäcken auf zu einem unserer Lieblingsplätze im Wald, am Bach oder auf der Wiese. Dort wird gespielt, erkundet, entdeckt. Es wird gebuddelt und gebaut, Tiere werden beobachtet und Pflanzen entdeckt, es wird gesägt und geschnitzt. Große Wurzeln, Hänge und Baumstämme bieten immer willkommene Anlässe zum Klettern, Balancieren, Rutschen und Hüpfen. Die Pädagogen verstehen sich dabei als Begleiter, Impulsgeber und Unterstützer, die aktuelle Themen der Kinder aufgreifen. Unterwegs mit dabei sind kleine Angebote zum Wahrnehmen, Gestalten oder Kräftemessen.
    Gegen 10.00 Uhr machen wir es uns gemütlich, um unsere mitgebrachte Brotzeit einzunehmen, natürlich nach dem Händewaschen.
    Spätestens um 11.30 Uhr treten wir unseren Rückweg zur Waldhütte an, wo gegen 12.00Uhr unser Abschlusskreis stattfindet. Wir spielen, erzählen, lesen Geschichten und lassen die Eindrücke des Vormittags nachwirken. Ab 12.30 Uhr werden die ersten Kinder abgeholt, während die Kinder mit längerer Buchungszeit ihr Mittagessen zu sich nehmen und anschließend in Ruhe am Platz weiterspielen. Unser Waldkindergartentag endet um 14.00 Uhr.

    Vorschule im Waldkindergarten

    Natürlich werden auch Waldkinder gut auf die Herausforderungen des künftigen Schulalltags vorbereitet, was durch die Ergebnisse zahlreicher Studien bestätigt werden konnte.
    Im Kindergartenalltag erwerben sie eine gefestigte Sozialkompetenz, Motivation und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Zusätzlich verbringen unsere „Großen“ im letzten Jahr vor Schuleintritt einmal wöchentlich einen gemeinsamen Vorschultag, an dem sie speziell zur Schulvorbereitung arbeiten, forschen und erleben. Dabei finden Methoden der Wald- und Naturpädagogik ebenso Raum wie der „Wuppi“, ein spielerisches Programm zur Vorbereitung des Schriftspracherwerbs, und der „Zahlenwald“, ein Programm zur mathematischen Bildung.

  • Wer wir sind

    Im Waldkindergarten arbeiten drei Mitarbeiter/innen (mindestens zwei pädagogische Fachkräfte).

    Alle Mitarbeiter/innen verfügen über eine waldpädagogische Zusatzausbildung und/oder weitreichende Erfahrungen.