Kurs-Betriebssanitaeter-buehnenbild.jpg Foto: A. Zelck / DRK
Kurs BetriebssanitäterKurs für Betriebs-Sanitäter

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Erste Hilfe im Betrieb
  3. Kurs Betriebssanitäter

Kurs Betriebssanitäter

Ansprechpartner

Frau
Renate Schuster

Tel: 08191-9188-13
Email: schuster(at)brk-landsberg.de

Max-Frieseneggerstr. 45
86899 Landsberg am Lech

Aus- und Fortbildung für den betrieblichen Sanitätsdienst

Die Ausbildung für den betrieblichen Sanitätsdienst gliedert sich nach dem DGUV Grundsatz 304-002 in zwei Stufen:

  • Grundlehrgang: Grundlegende, allgemeingültige sanitätsdienstliche Ausbildung
  • Aufbaulehrgang: Eine vorwiegend auf betriebliche Aufgaben aufbauende Ausbildung

Nach §27 Abs. 3 der Unfallverhütungsvorschrift Grundsätze der Prävention (DGUV Vorschrift 1) darf der Unternehmer als Betriebssanitäter nur Personen einsetzen die von einer Stelle aus- und fortgebildet worden sind, welche von den Unfallversicherungsträgern zugelassen ist. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat an verschiedenen Standorten diese Zulassung erhalten.

  • Grundlehrgang für Betriebssanitäter

    Der Grundlehrgang für Betriebssanitäter richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt werden sollen.

    Voraussetzung für die Teilnahme an der Grundausbildung ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang oder Erste-Hilfe-Fortbildung, die nicht länger als zwei Jahre zurück liegen darf

    Die wesentliche Themenbereiche:

    • Vorgehen im (Notfall-) Einsatz
    • Störungen von Bewusstsein, Atmung und Kreislauf
    • Wiederbelebung
    • Versorgung von Unfällen
    • Akute Notfälle der inneren Medizin, Vergiftungen
    • Thermische Notfälle
    • Vergiftungen
    • Infektionskrankheiten
    • Rettung und Transport
    • Rechtsgrundlagen

    Gesamtlernziel:

    Die Lernpartner werden auf der Grundlage der in der Erste-Hilfe-Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten mit erweiterten Maßnahmen, die zur optimalen Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig sind, vertraut gemacht.

    Insbesondere können Sie nach Beendigung der Grundausbildung

    • Ihre Aufgaben im betrieblichen Sanitätsdienst unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen beschreiben sowie
    • Die sanitätsdienstliche Versorgung bei Unfällen und akuten Gesundheitsstörungen im Betrieb durchführen.

    Dieser Teil  der Ausbildung umfasst 63 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten und endet mit einer Abschlussprüfung.

  • Aufbaulehrgang für Betriebssanitäter

    Der Aufbaulehrgang für Betriebssanitäter richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen als  Betriebssanitäter eingesetzt werden sollen. Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an der Grundausbildung, die nicht länger als zwei Jahre zurückliegen darf.

    Die Themen:

    • Aufgaben des Betriebssanitäters
    • Gesetzliche Unfallversicherung
    • Rechtsgrundlagen
    • Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen
    • Unfälle bei Gefahrstoffen
    • Hygiene im Betrieb
    • Umgang mit Geräten und Material im betriebt. Sanitätsdienst
    • Praxistraining/Fallbeispiele
    • Umgang mit speziellem Erste-Hilfe-Material


    Gesamtlernziel:

    Die Lernpartner werden auf der Grundlage der in der Grundausbildung oder einer mindestens gleichwertigen Ausbildung (Z.B. Rettungssanitäter) erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten mit weiteren Inhalten, die zur optimalen Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig sind. vertraut gemacht.

    Insbesondere können Sie nach Beendigung des Aufbaulehrganges

    • Ihre Aufgabe im betrieblichen Sanitätsdienst beschreiben
    • Die für Betriebssanitäter relevanten gesetzlichen Bestimmungen erläutern
    • Physikalische Gefährdungen am Arbeitsplatz erkennen
    • Hygienische Grundlagen im Betrieb beschreiben und die entsprechenden Maßnahmen durchführen
    • Situationsangepasste Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen sowie  Hilfeleistungen bei Unfällen mit Gefahrenstoffen ergreifen und durchführen
    • Lebensrettende Maßnahmen bei Unfällen und Notfällen durchführen.

    Dieser Teil der Ausbildung umfasst 32 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten und endet mit einer Abschlussprüfung.

    Foto: A. Zelck / DRK
  • Fortbildung für Betriebssanitäter

    Die Fortbildung der Betriebssanitäter richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt sind.
    Voraussetzung ist sowohl der abgeschlossene Grundlehrgang als auch der Aufbaulehrgang.

    Die Themen:

    • Organisation des betrieblichen Sanitäts- / Rettungsdienstes
    • Vorgehen am Patienten
    • Schwerpunktthema, z.B.
      • Atemstörungen
      • Bewusstseinsstörungen
      • traumatologische Notfälle
      • Massenanfall von Verletzten/Erkrankten
    • Training verschiedenster komplexer Notfallsituationen

    Gesamtlernziel:

    Die Lernpartner werden auf der Grundlage der in der Grund- und Aufbaulehrgang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten ihr Wissen und Können festigen und vertiefen, sowie den aktuellen Anforderungen entsprechend anpassen.

    Die Fortbildung dient der Qualitätssicherung und umfasst 16 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten, die innerhalb von drei Jahren auch in mehrere Abschnitte unterteilt werden können.


WICHTIGE INFORMATIONEN für unsere Kursteilnehmer bezüglich Corona

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der BRK-Rotkreuzkurse Erste Hilfe!

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen aufgrund der derzeitigen Lockerungen die BRK-Bil­dungs­konzepte rund um die Erste Hilfe wieder anbieten können.

Selbstverständlich sind für die Durchführung unserer Schulungsangeboten behördliche Vor­ga­ben, vorgeschriebene Sicherheitsvorkehrungen wie die Einhaltung des Mindest-Abstands, ergänzende Hygienemaßnahmen wie das regelmäßige Reinigen der Hände aller Anwesenden zu berücksichtigen und einzuhalten, um unsere Gesundheit zu schützen.

Dies bedeutet vorläufig, dass wir von unserem normalerweise sehr praxisorientierten Ablauf auch insofern abweichen, dass besonders Kontakt intensive praktische Maßnahmen derzeit eher vermieden werden. Zur Vermittlung der bisherigen Lerninhalte werden wir andere metho­dische Vorgehensweisen anwenden, z.B. werden wir vermehrt Lehrfilme einsetzen.

Wir bitten Sie folgende Informationen vor Ihrer Anmeldung zur Kenntnis zu nehmen und freuen uns, Sie unter den hier aufgeführten und zu erfüllenden Punkten bald bei uns begrüßen zu dürfen.
  • WICHTIG: Während des gesamten Kursverlaufs ist eine FFP2-Maske zu tragen.
    Diese sind Vorausset­zung für die Teilnahme und in ausreichender Anzahl (mind. zwei, besser drei Stück) von Ihnen selbst mitzubringen.

  • Zum Beginn de Kurs ist ein negativer Corona-Schnelltest vorzuweisen. Der Test darf nicht älter als 48h sein.
    Hier haben sie die Möglichkeit bei einer unseren Teststationen einen Termin für einen Corona-Schnelltest zu vereinbaren.

  • Die Gruppengröße wird an die Vorgaben vor Ort angepasst und ggf. verkleinert, um den notwendigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.
  • Für alle Teilnehmenden werden wie gewohnt Einmalhandschuhe für die praktischen Übungen zur Verfügung gestellt.
  • Praktische Übungen werden im komplexen Ablauf erfolgen, z.B. wird die Kontrolle der Atmung während der praktischen Übung Wiederbelebung erfolgen.
  • Im Kursverlauf wird auf derzeit abgeänderte Vorgehensweisen von zu leistenden prak­tischen Erste-Hilfe-Maßnahmen in einem Notfall hingewiesen, die durch das derzeit hohe Infektionsrisiko dringend zu empfehlen sind. Entsprechende Informationen erhal­ten Sie in schriftlicher Form zum Mitnehmen.
  • Bitte verzichten Sie bei akuten Erkältungsanzeichen, Krankheitsgefühl oder bei vorlie­gender akuter Erkrankung auf die Teilnahme an unseren Bildungsangeboten.
  • Personen, bei denen die Gesundheitsbehörden Heimquarantäne oder andere Isolie­rungsmaßnahmen angeordnet haben, sind von der Teilnahme an Veranstaltungen ausgeschlossen.

Mit der Kenntnisnahme und Umsetzung dieser Informationen tragen Sie maßgeblich zur Sicher­heit in unseren Rotkreuzkursen Erste Hilfe bei.