DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind
KiTa StadlKiTa Stadl

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinderbetreuung
  3. KiTa Stadl

Herzlich Willkommen in der Kindertagestätte in Stadl

Ansprechpartnerin

Frau
Bettina Riedl

Tel: 08194 / 208
riedl(at)kvlandsberg.brk.de

Johann-Baader-Str. 7
86946 Stadl

Unsere Kita liegt in der Gemeinde Vilgertshofen am Rande des Ortsteils Stadl. Die Kita wurde 1974 als erster Kindergarten der Gemeinde im alten Schulhaus aus dem Jahr 1911 untergebracht. Über uns befindet sich das Musikerheim.

1993 wurde die zweite Gruppe sowie eine Turnhalle angebaut. Die Erweiterung der Kita mit zwei Krippengruppen wurde im Dezember 2021 fertiggestellt.

In unserem nahen Umfeld sind Wälder, Wiesen und die „Oachalacha“, ein hübscher Badeweiher mit Liegewiese, Beachvolleyballplatz und Grillstelle.

Unsere Kita ist gut erreichbar und verfügt über einen großen Parkplatz.

  • Kinder / Gruppen / Gebühren

    Unsere Kita bietet Platz für 50 Kindergartenkinder sowie für 24 Kinder von 1-3 Jahren.

     

    Öffnungszeiten:

    Montag – Donnerstag  7.00 – 15.00 Uhr
    Freitag  7.00 – 14.00 Uhr

    Gebühren

    Zuschüsse zu den Betreuungskosten

    Neben der Beitragsentlastung der bayerischen Regierung in Höhe von 100 Euro für alle Kindergartenkinder, (gilt nicht für U3 oder Schulkindbetreuung) welche automatisch vom Elternbeitrag abgezogen wird. Können Eltern bei Bedarf noch folgende Zuschüsse beantragen:

    Bayerisches Krippengeld

    Dies kann ab dem 2. Lebensjahr des Kindes beantragt werden und kann ebenfalls bis zu 100 Euro betragen. Dies ist aber nur für Kinder unter drei Jahren möglich, wenn ein entsprechender Antrag gestellt wird.
    Weitere Informationen und die Antragsformulare finden sie beim Zentrum Bayern Familie und Soziales - Krippengeld

    Übernahme der Elternbeiträge durch das Landratsamt

    Es besteht die Möglichkeit das der monatliche Elternbeitrag teilweise oder ganz vom Landratsamt übernommen wird. Dies muss schriftlich beantragt werden.
    Weitere Informationen, ihren Ansprechpartner und die Antragsformulare finden sie auf der Seite des Landratsamtes-Bereich Soziales und Gesundheit - Kinderbetreuung

    Gutschein für gemeinschaftliches Mittagessen

    Durch das Bildungs- und Teilhabepaket können Kosten für das gemeinschaftliche Mittagessen übernommen werden.

    Weitere Informationen, ihre Ansprechpartner und die Antragsformulare finden sie unter: Seite des Landratsamtes-Bereich Soziales und Gesundheit - Bildungs- und Teilhabeleistungen für Kinder und Jugendliche

  • Aufnahme

    Neue Kinder nehmen wir, wenn wir freie Plätze haben, im September und im Januar auf. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin mit Frau Riedl und bringen Sie den Aufnahmebogen, das U-Heft und das Impfbuch mit.

  • Wer wir sind
  • Pädagogisches Konzept

    UNSER BILD VOM KIND

    Kinder kommen mit viel Potential zur Welt. Alles, was sie brauchen, ist bereits in ihnen angelegt. Kinder sind wissbegierig, lernen mit Eigenantrieb durch Nachahmen, Ausprobieren und Wiederholen. Was sie interessiert, versuchen sie so lange, bis sie es können. Und dann arbeiten sie daran, ihre Fähigkeiten zu verbessern und zu verfeinern. Wie sonst haben wir gelernt, was wir bereits können? Wie unbeirrt versucht ein Baby, zu greifen, zu robben, zu krabbeln. Wie mutig richtet sich das Kleinkind immer wieder auf, bis es stehen, laufen und dann sogar rennen kann! Kinder lernen reden, erst Laute, dann Wörter, dann kurze und dann manchmal nicht mehr enden wollende Sätze.

    Zum Lernen brauchen Kinder liebevolle Menschen um sich herum, Begeisterung und Wiederholung, Unterstützung und Ermutigung. Sie brauchen Vorbilder, von denen sie abschauen können und liebevolle, klare Rückmeldung, ob das Verhalten in die richtige Richtung geht oder einen anderen Weg nehmen sollte.

    Wir Pädagogen sind Begleiter für die Kinder. Die Grundlage ist eine vertrauensvolle, wertschätzende Beziehung und das Wahrnehmen und Eingehen auf die kindlichen Bedürfnisse. Wir beobachten und begleiten die Kinder in ihrem Lernen und ihrer Selbstbildung. Dabei unterstützen wir so viel wie nötig und so wenig wie möglich. Die Kinder sollen Kind sein dürfen. Wir geben ihnen den Rahmen, damit sie ihre eigenen Wege finden, und bestärken sie in ihren angeborenen Stärken wie Neugier, Ausprobieren, Nachahmen, Wiederholen und Verfeinern.

  • Fotos